Über Uns

Der Gedanke Katzen zu züchten hat eine Weile gedauert und wurde von uns sehr sorgfältig überlegt und durchdacht. Uns war von Anfang an sehr klar, dass es sich um Lebewesen handelt, welche gehegt und gepflegt werden müssen.

Da uns die Britisch Kurzhaar Katzen besonders am Herzen liegen haben wir uns entschlossen diese zu züchten!

Unsere Zucht ist im Besitz eines Sachkundenachweises!

Wir gingen ziemlich blauäugig an dieses neue Vorhaben heran und ahnten nicht, was uns noch bevorstehen würde!

Wir haben uns über Genetik und Zucht der Britisch Kurzhaar Katzen intensiv belesen und nahmen auch Kontakt zu Züchtern auf, welche das gleiche Interesse mit uns teilen bzw. mittlerweile teilten. Zu einigen Züchtern haben wir heute noch Kontakt und bedanken uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit! Ein ganz besonderes Dankeschön gilt Herrn Gerd Forrell, der uns mit Rat und Tat zu Beginn unserer Zucht beistand. Solche Züchter sollte es öfters geben.

Wir besuchten hin und wieder einige Ausstellungen und wurden zuerst freundlichst durch andere Mitzüchter begrüßt. Dies sollte sich allerdings drastisch ändern. Nachdem unsere Tiere immer mehr Erfolg hatten, wurde zunehmend über uns geredet und gelästert.

Wir begriffen nicht warum, denn wir sind die gleichen Menschen geblieben, welche wir zuvor auch waren, aber unser Umfeld wurde zunehmend aggressiver und wir konnten uns dies nicht erklären.

Unsere letzte Ausstellung hat uns jedoch wieder mal eines Besseren belehrt!

Die Realität hat wieder einmal bewiesen wie viele angebliche Züchterkollegen einem in den Rücken fallen. Kaum kommt ein anderer Züchter auf die Ausstellung, welcher jahrelang züchtet fängt alles Gerede wieder von vorne an!

Nur eine kurze Anmerkung!!

Wenn man auf eine Ausstellung kommt und alles begrüßt einen freundlichst, dann sollte man nachschauen, welche Tiere man bei sich hat. Kommt man jedoch auf eine Ausstellung und alles dreht sich um, dann hat man die richtigen Tiere dabei!

Dies ist zwar traurig - aber wahr!

Wir freuen uns unumstritten mit jeder Konkurrenz und zeigen dies auch, jedoch sind uns alle diejenigen Züchter in Zukunft völlig egal, welche diese Freude und Anerkennung nicht teilen können.

Schließlich geht es um die Tiere bei der Bewertung und nicht um uns als Person, dies werden aber einige wohl in ihrem bescheidenen Leben nicht mehr erlernen. Dies zeigt sich ja auch daran, wie man mit seinen Tieren umgeht, denn sollten man uns irgendwo auf Ausstellung treffen, so haben unsere Tiere einen ausreichenden Schutz vor den Nachbarn, sie haben eine Toilette und Futter und Wasser in ihrem Käfig, damit diese sich den Umständen entsprechend wohlfühlen!

Nicht nur die Tiere haben das Problem auf Ausstellungen gehen zu müssen, sondern auch die Züchter haben Probleme!!!!

Man muss auch mal verlieren können!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der eine mehr und der andere weniger!

Und es ging weiter....

...uns wurde Käfighaltung der Tiere, Krankheiten und genetische Defekte unterstellt.

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich vermerken, dass dies nicht der Fall ist. Krankheiten sind Gang und Gebe und treten bei jedem Tier wie bei uns Menschen auf, davor sind wir alle nicht geschützt! Unsere Zuchttiere sind komplett getestet und geimpft, sogar mit dem völlig und immer wiederkehrenden Tollwutimpfschutz!!!

Über das Thema FIP hatten wir uns bis zum Erbrechen informiert und auch geimpft.

Aus diesen Gründen werden wir vorerst alle Ausstellungen meiden und wir tun gut daran, denn unsere Tiere haben es uns bereits gedankt, denn sie leiden nicht unter dem Stress den ganzen Tag über auf einer Ausstellung zu sein und sie sind seitdem auch absolut fit und gesund!

Jeder seriöse Züchter, welcher seine Erfahrungen mit den Tiermedizinern austauscht und teilt, aber auch die erfahrenen Liebhaber, welche sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben, teilen diese Auffassung.

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich vermerken, dass dies nicht der Fall ist. Krankheiten sind Gang und Gebe und treten bei jedem Tier wie bei uns Menschen auf, davor sind wir alle nicht geschützt! Unsere Zuchttiere sind komplett getestet und geimpft, sogar mit dem völlig und immer wiederkehrenden Tollwutimpfschutz!!!

Über das Thema FIP hatten wir uns bis zum Erbrechen informiert und damals sogar noch geimpft.

Jeder seriöse Züchter, welcher seine Erfahrungen mit den Tiermedizinern austauscht und teilt, aber auch die erfahrenen Liebhaber, welche sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben, teilen diese Auffassung. Ebenso zu den Themen der einzelnen erblichen Krankheiten!

Schlimm ist es wenn uns alle ein geliebtes Tier verlassen muss, das ist keine Frage. Wir alle werden im Laufe unseres Lebens immer wieder mit dem Thema Tod konfrontiert. Diejenigen welche eher introvertiert leben gehen selbstverständlich anders damit um, als diejenigen welche das Leben zu meistern wissen!?

Wissen wir aber auch, ob die Krankheiten an welchen unsere Tiere leiden immer erblich bedingt sind? Nein! Wir können als Züchter nur Sorge tragen gute Ahnungsforschungsarbeit zu leisten. Wichtig ist, wie auch in der Humanmedizin, die richtige Therapieform zu wählen und im schlimmsten Fall auch an eine Euthanasie denken zu müssen.

Zum wohle des Tieres bleibt manchmal leider keine andere Wahl wie zum Beispiel durch einen Autounfall oder schlimmen Sturz.

Einige Krankheiten sind genetisch bedingt vererbbar, gar keine Frage.

Wobei viel Krankheiten durchaus durch eine Infektion wie zum Beispiel durch akuten Virenbefall oder bedingt durch die eigene Immunabwehr des Tieres wie im hohen Alter, ebenso zum Tode führen können.

Es geht den Tieren auch nicht besser als uns Menschen - oder doch?

Im Vorfeld raten wir jedoch, Hände weg von Tieren:

  • welche unter 12 Wochen verkauft werden

  • Krankheitszeichen zeigen

  • die Elterntiere nicht bekannt sind

  • keine Stammbäume haben, denn diese Kosten nur wenig sagen aber viel aus!

  • kein soziales Verhalten zeigen

  • Tiere, welche mehr als drei Würfe in zwei Jahren haben.

  • Tiere, welche immer aus den gleichen Verpaarungen resultieren, denn diese kommen nicht aus seriösen Zuchten, sondern aus Vermehrungsbatterien!

  • Zuchten bei denen sich mehr als fünf erwachsene potente Tiere aufhalten und keinen Sachkundenachweis vorweisen können, denn diese Züchter verstoßen gegen das Tierschutzgesetz § 11

.... vielen Dank für die Aufmerksamkeit!